2013

Karl Renner Preis für Obfrau Irene Suchy

 
Der Renner-Preis ist eine hohe
Auszeichnung der Stadt Wien,
die nur alle drei Jahre und an
höchstens sechs Personen
verliehen wird. Dotiert ist der Preis,
den es seit 1951 gibt,
mit 43.600.- Euro.
   

Am Mittwoch, 11.12.2013, verlieh Wiens Kulturstadtrat Andreas Mailath-Pokorny
im Wiener Rathaus die Renner-Preise an drei PreisträgerInnen, die sich in
der wissenschaftlich-pädagogischen Auseinandersetzung mit dem Nationalsozialismus verdient gemacht haben: "Alle PreisträgerInnen tragen
wesentlich dazu bei, Geschichte zu vermitteln und einen differenzierten Umgang mit ihr zu fördern."Neben dem Mauthausen Komitee und der Journalistin Irene Suchy zählt in diesem Jahr Andreas Maislinger zu den Geehrten. Die Laudatio für alle drei PreisträgerInnen hielt Prof. Oliver Rathkolb.

http://tirol.orf.at/news/stories/2619970/

 

 

Schmuck im Salon - eine Präsentation von
Irene Suchy im Rahmen der Vienna Design Week

Wissenschaftliche Arbeit an Katalog und Kuratierung der Ausstellung

http://www.k-haus.at/de/ausstellung/75/schmuck-im-salon.html