Gestalten Sie die Musik Ihrer Zeit

maezenatentum.at – Forschungstransfer in Wissenschaft und Kunst

Wir bieten Ihnen Gelegenheit, Ihre Spuren im Musikleben zu hinterlassen und Teil der Inszenierung zu sein.

Der seit 2007 agierende Verein maezenatentum.at erfüllt den Wunsch neuer Musik. Wir erforschen historische maezenatische Produktionsbedingungen wie

- zwischen dem Mäzen Paul Wittgenstein und dem von ihm geförderten/beauftragten Komponisten, zwischen der Mäzenin Lilly Lieser und Arnold Schönberg, zwischen Hugo Wolf und seinem maezenatischen Netzwerk und transferieren diese Erkenntnisse in unsere Arbeit.

 

Ein Schwerpunkt liegt auf NS-verfemter Musik, Musik politisch Verfolgter sowie Musik, die einen gesellschaftspolitischen – feministischen oder antifaschistischen – Standpunkt bezieht.

Guter Ton, der bisher gefördert wurde

- Konzeption, Dramaturgie, Motivation und Begleitung Kompositionsaufträgen für Geburtstagskonzerte, Familienopern, Konzerte, Filmmusiken, Schulworkshops, Lehrveranstaltungen an Hochschulen etc.- Konzerte im Arnold-Schönberg-Center, in der Österr. Nationalbank, anlässlich eines Festakts in der Bekleidungskammer des österr. Bundesheeres, etc.

  • Konzeption und Leitung von künstlerischen Workshops an Schulen und Hochschulen
  • Notenmaterialherstellung, CD- und Konzert-Produktion sowie Aufführungsbetreuung von Werken von Franz Mittler, Karl Weigl, Ernst Toch, Otto M. Zykan und anderen
  • Historische Aufarbeitung der Musikgeschichte Österreichs, z.B.
  • Buchpublikation "Henzes Utopie – Jugend.Musik.Fest. Deutschlandsberg 1984-2013", Wien 2013
  • Forschungsprojekt Weinviertler Kultursommer 1982-1997